Balmuda Rain Luftbefeuchter (Testbericht)

Balmuda Rain
Der Balmuda Rain ist ein hochwertiger Luftbefeuchter, der die befeuchtete Luft mit Hilfe eines Enzym-Filters noch zusätzlich reinigt.

Die Kombination aus Befeuchtung und gleichzeitiger Reinigung der Raumluft ist ein interessantes Modell und Grund genug, sich das schicke Gerät einmal genauer anzuschauen. In dem folgenden Testbericht gehen wir ausführlich auf die gebotenen Funktionen, Ausstattung sowie das Preis-Leistungsverhältnis ein.

Balmuda Rain Luftbefeuchter

Der Balmuda Rain* ist ein moderner Luftbefeuchter, der erst seit kurzem auf dem Markt erhältlich ist. Der große Vorteil bei diesem Gerät ist, dass die Raumluft nicht nur befeuchtet, sondern durch den Enzym-Vorfilter auch von Staub, Keimen und Bakterien befreit wird. Diese bleiben nämlich einfach in diesem hängen und werden abgefiltert. Die gereinigte und befeuchtete Luft wird dann wieder in den Raum abgegeben.

Bei der Luftbefeuchtung wird das so genannte Verdampfungsverfahren angewendet. Dieses natürliche Verfahren vermeidet ein übermäßiges Anfeuchten der Luft und ist zudem sehr stromsparend – mehr dazu weiter unten.

Wir haben den Balmuda Rain für unseren Test in ein knapp 50 m² großes Wohnzimmer mit einer Luftfeuchtigkeit von ca. 35% gestellt. Um die empfohlene Luftfeuchtigkeit von 50% zu erreichen, benötigte das Gerät auf höchster Luftvolumenstufe gerade einmal knapp 20 Minuten.

Der Balmuda Rain Luftbefeuchter im Betrieb

Der Balmuda Rain Luftbefeuchter im Betrieb

So kommen wir allerdings leider auch zum ersten Nachteil: Während der Befeuchter auf Stufe 1 und 2 praktisch flüsterleise arbeitet, nimmt die Lautstärke auf den weiteren Stufen bedeutend zu. Auf Stufe 5 ist das Gerät deutlich zu hören und könnte unserer Meinung nach auch als störend empfunden werden, sofern man sich im selben Raum aufhält. Im Automatikbetrieb wird die höchste Luftvolumenstufe allerdings praktisch nie erreicht. Von daher halb so Schlimm.

Positiv: Der Stromverbrauch fällt dabei extrem gering aus! Der Luftbefeuchter kommt auf der maximalen Stufe gerade einmal mit 25 Watt aus. Auf der kleinsten Luftvolumenstufe waren es sogar nur 4 Watt, die das Gerät im laufenden Betrieb benötigte. Dazu trägt auch die automatische Absenkung der Display-Helligkeit bei Nichtbetätigung bei. Der Rain braucht also deutlich weniger Strom als diverse vergleichbare Geräte.

Für einen möglichst effektiven Betrieb sollte der integrierte Filter je nach Gebrauch alle 6-12 Monate ausgetauscht werden. Die Kosten für einen neuen Filtersatz* liegen bei ca. 45 Euro. Bei vergleichbaren Geräten kostet ein Ersatzfilter meist einen ähnlichen Betrag, so dass sich der Preis im Mittelfeld bewegt.

Der Befeuchtungsfilter sollte etwa alle zwei bis vier Wochen gereinigt werden. So verlängert sich auch automatisch die Lebensdauer des Filters. Dazu sollte der Befeuchtungsfilter in einem Gefäß mit lauwarmen Wasser sowie Zitronensäure oder Natron ca. 60 Minuten eingeweicht werden. Die Zitronensäure hilft beim entfernen von Kalk oder Kalziumsalz. Wenn die aus dem Gerät ausgegebene Luft unangenehm riecht, sollte Natron verwendet werden. Beides kann man problemlos in Baumärkten oder Apotheken erwerben. Sobald eine Reinigung des Filters nötig ist, wird dieses durch ein Symbol auf dem Display angezeigt.

 
Das moderne und zugleich zeitlose Design des Luftbefeuchters ist natürlich eine absolute Augenweide und dürfte optisch in so ziemlich jedes Wohnzimmer passen. Dies bestätigt auch der Nordrhein westfälische reddot design award, der das Gerät im Jahr 2014 zum Gewinner kürte.

Durch das recht geringe Eigengewicht von ca. 5,7 kg kann das Gerät auch problemlos in einen anderen Raum transportiert werden.

Bedienung & Ausstattung:

Bedient wird der Rain durch Drehen, Klicken und langes Drücken des Steuerungsrings an der Oberseite. Dies funktionierte in unserem Test auch ohne Probleme und dürfte eigentlich selbsterklärend sein.

Die Bedienung im manuellen Modus:

Das helle und gut ablesbare OLED-Display befindet sich oben auf dem Luftbefeuchter und bietet einen Überblick auf alle wichtigen Informationen. So wird beispielweise die aktuelle Luftfeuchtigkeit im Raum sowie die Lüfterstufe angezeigt. Beim Einfüllen von Wasser stellt das Display automatisch auf die Wassermengenanzeige um und zeigt an, wie viel sich davon bereits im Gerät befindet. Wenn sich zu wenig Wasser im Tank befindet, stoppt das Gerät automatisch den Betrieb.

Das Wasser wird mit Hilfe einer kleinen Kanne oder einem Messbecher oben in das Gerät eingegossen. Verwendet wird dafür einfach normales Leitungswasser.

Sale
BALMUDA Rain -Luftbefeuchter- ERN-1000SD-WK/EU model
13 Bewertungen
BALMUDA Rain -Luftbefeuchter- ERN-1000SD-WK/EU model
  • Rain benötigt keinen Extra Tank, er kann direkt mit Wasser befüllt werden
  • Das neue Bedienungsverfahren nutzt einen Steuerungsring
  • ein zeitgemäßes, gut lesbares OEL-Display
  • die Luft wird durch einen Enzym Filter gereinigt und befeuchtet
  • reddot design award 2014

Der Befeuchter bietet zwei unterschiedliche Betriebsmodi (Automatisch/Manuell) und einen 24h Timer. Im automatischen Modus wird dauerhaft eine zuvor gewählte Luftfeuchtigkeit im Raum aufrecht erhalten. Im manuellen Modus kann zwischen fünf verschiedenen Luftvolumenstufen gewählt werden. Der 24h Timer ermöglicht ein Stundengenaues an- und abschalten der Luftbefeuchtung. Auch dies funktionierte im Test wunderbar und ohne Probleme.

Im Menüpunkt „Einstellungen“ kann unter anderem die Displayhelligkeit, Uhrzeit oder die Lautstärke der Bedientöne konfiguriert werden.

 
Wenn man die Netztaste zwei Sekunden lang gedrückt hält, wird die Kindersicherung aktiviert/deaktiviert. Diese verhindert, wie der Name bereits vermuten lässt, die versehentliche Bedienung des Geräts. Bei Stößen oder Vibrationen schaltet der Balmuda Rain aus Sicherheitsgründen automatisch ab und verhindert so eine eventuelle Beschädigung der Technik.

Positiv fällt auch das mitgelieferte Netzteil aus. Dieses besitzt nämlich einen Mehrfachstecker-Adapter, wodurch die vertikale bzw. horizontale Ausrichtung des Steckerteils geändert werden kann. Somit kann das Netzteil problemlos an die jeweilig genutzte Steckdose angepasst werden.

Fazit:

Der Balmuda Rain Luftbefeuchter ist ein absolutes Spitzengerät – das steht natürlich außer Frage. Das Gerät verrichtet seine Aufgaben gekonnt und glänzt dabei mit einem extrem geringen Stromverbrauch, einer einfachen Bedienung und dem extrem schicken Design. Bis auf die etwas hohe Lautstärke bei vollem Betrieb gibt es an dem Luftbefeuchter nicht viel auszusetzen.

Einzig der recht hohe Anschaffungspreis von derzeit knapp 500 Euro (als Angebot bei Amazon) dürfte auf den ersten Blick etwas abschreckend wirken. Für die zahlreichen Funktionen und die hohe Effizienz bei der Raumluftbefeuchtung ist der Preis in unseren Augen aber vollkommen angemessen.

Zur Herstellerwebsite

Balmuda Rain Luftbefeuchter

ca. 499,00€
Balmuda Rain Luftbefeuchter
8.8

Stromverbrauch

100/10

    Effizienz

    90/10

      Lautstärke

      70/10

        Design

        100/10

          Preis-Leistung

          80/10

            Vorteile

            • - Sehr geringer Stromverbrauch
            • - Hohe Effizienz
            • - Schickes & modernes Design
            • - Zusätzliche Luftreinigung

            Nachteile

            • - Lautstärke bei Lüfterstufe 4 und 5
            • - Anschaffungspreis