Gründe für den Einsatz eines Luftreinigers

Die Gründe für den Einsatz von einem Luftreiniger sind vielseitig. Ein gutes Gerät hilft nämlich gegen Zahlreiche Belastungen in unserer Atemluft.

Unsere Raumluft ist zum Teil sogar stärker verschmutzt als die Außenluft. Da wir uns im Durchschnitt über 15 Stunden am Tag in geschlossenen Räumen aufhalten, sind wir den Verschmutzungen natürlich eine lange Zeit ausgeliefert. Doch was sind das für Schadstoffe?

Zahlreiche Schadstoffe in der Raumluft

Oftmals entscheidet schon die Lage der eigenen Wohnung über den Schadstoffgehalt in der Raumluft. Wer zum Beispiel nah an einer Bundesstraße, in der Stadt oder einer Autobahn wohnt hat meist automatisch eine deutlich höhere Belastung der Atemluft als andere Personen. Das durchlüften der Wohnung kann also beispielsweise das Auftreten von Rußpartikeln (Abgase von Autos) gar nicht verhindern.

Doch auch die Bauweise oder das Alter der Wohnung können Probleme machen. Denn früher wurden beim Hausbau oft gesundheitsschädigende Materialien wie Farben, Dichtungen, Wärmedämmungen, etc. verwendet. Auch bestimmte Weichmacher oder Flammschutzmittel können sich negativ auf die Raumluft auswirken. Auch Holz- oder Teppichböden können eine lange Zeit Schadstoffe abgeben. Auch Farben oder Lacke enthalten meist Lösemittel, die schädlich für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sein können. Die meisten der gefährlichen Baustoffe sind in der heutigen Zeit aber zum Glück verboten.

Viele Menschen in Deutschland leiden an einer Hausstauballergie. Gerade im Winter, wenn wenig gelüftet und viel geheizt wird ist die Konzentration von Hausstaub extrem hoch. Doch auch Tierhaare oder Pollen können starke allergische Reaktionen auslösen. Detaillierte Informationen dazu gibt es in unseren Artikeln Luftreiniger bei Allergie und Luftreiniger bei Heuschnupfen.

Keime und Gerüche

Mit einem Luftreiniger können auch zahlreiche krankheitserregende Keime und sogar Schimmelsporen aus der Luft gefiltert werden. Auch im Raucherzimmer oder in der Küche kann man für eine frische Luft sorgen, der Tabakrauch oder Essensgeruch wird von einem guten Reiniger nämlich abgefangen. Einige Geräte sind sogar speziell auf (kalten) Zigarettengeruch optimiert.

Luftreiniger als Allzweckwaffe

Ein guter Luftreiniger kann gegen all diese Probleme angewendet werden. Das Gerät saugt die Schadstoffbelastete Luft an und reinigt diese mit hochwertigen Filtern. Die gereinigte Luft wird dann direkt wieder in den Raum geblasen.

Der große Vorteil eines Luftreinigers ist, dass er praktisch überall eingesetzt werden kann. Die meisten Reiniger wiegen recht wenig und können von daher problemlos auch mal mit ins Büro oder eine andere Räumlichkeit mitgenommen werden.